Anonyme Bestattung heißt generell, dass die Grabstätte nicht namentlich gekennzeichnet ist.

Dies ist in so genannten Rasengräbern sowohl als Erd- wie auch als Feuerbestattung möglich.

Die Gründe, warum Verstorbene anonym beerdigt werden, sind sehr unterschiedlich.

Zum Beispiel, weil dieser Wunsch zu Lebzeiten vom Verstorbenen geäußert wurde oder wenn ein Rechts- und Ordnungsamt einer Stadt die Beerdigung anordnet und die Kosten einer Namenskennung vom Grab nicht zusätzlich übernommen werden.

Es gibt Friedhöfe die vorschreiben, dass Beisetzungen – egal ob anonyme Erd- oder Urnenbestattungen – nach einer evtl. stattgefundenen Trauerfeier ohne Anwesenheit von Angehörigen oder sonstiger Personen durchgeführt werden müssen.

Weitere Informationen

Wir sind im Sterbefall für Sie da und helfen mit Rat und Tat, ebenfalls bei Vorsorge zu Lebzeiten.
Gerne besuchen wir Sie auf Wunsch auch zu Hause.