Das Bestattungsinstitut Kiechle ist ein traditionelles Familienunternehmen. Es wurde 1987 als GmbH von Volker Kiechle und Wilma Lehmann gegründet und wird seit 1990 unter gleichem Namen von Wilma Lehmann als alleinige Inhaberin weitergeführt.

Unterstützung durch Enkel Stefan und weiteren Mitarbeitern gibt es im kaufmännischen Bereich für Trauergespräche, kostenlose und unverbindliche Vorsorgeberatung, Vorsorgeverträge zu Lebzeiten und Begleitung bei Trauerfeiern.

Einer unserer Mitarbeiter ist als gelernter Fotograf vorrangig für alle anfallenden Fotoarbeiten zuständig und erstellt aus den von uns bei Trauerfeiern aufgenommenen Fotos „Unseren (kostenlosen) Blumenstrauß des Trostes für Sie“, der wiederum Bestandteil unserer Endabrechnung ist.

Die Durchführung der praktischen Arbeiten, wie die Abholung und die hygienische Versorgung von Verstorbenen wird unseren Mitarbeitern durch unsere gute Ausstattung mit notwendigen Hilfsmitteln wie z. B. moderner Fahrzeuge, Wasch- und Ankleidetisch mit Körperlift in unserem eigenen Wasch- und Einsargungsraum erleichtert und ermöglicht einen würdigen Umgang mit Verstorbenen. Durch unsere firmeneigene Kühlanlage und Abschiedsräume können wir unabhängig von den Öffnungszeiten eines Friedhofes arbeiten.

Unser Personal wird auch für Trägerdienste bei Beerdigungen eingesetzt, falls dies nicht automatisch über die Friedhofsverwaltung geregelt wird oder Familienangehörige selber keine Träger aus eigenen Reihen, aus der Nachbarschaft oder dem Freundes- und Bekanntenkreis stellen können.

Wir sind im Sterbefall für Sie da und helfen mit Rat und Tat, ebenfalls bei Vorsorge zu Lebzeiten.
Gerne besuchen wir Sie auf Wunsch auch zu Hause.