WICHTIG: Sie können das Bestattungsinstitut Ihres Vertrauens IMMER selbst wählen, egal unter welchen Umständen oder wo auch immer der Sterbefall eingetreten ist.

Bei einem Todesfall gibt es vieles zu bedenken und zu erledigen. Gerne besprechen wir mit Ihnen in unseren Räumen oder auch bei Ihnen zuhause alle Fragen rund um einen Todesfall, selbstverständlich auch die damit verbundenen Formalitäten.

Für eine erste Orientierung haben wir Ihnen auf der Seite „Notwendige Dokumente“ zusammengestellt, welche Dokumente für die Beurkundung eines Sterbefalls auf dem zuständigen Standesamt (Sterbeort) benötigt werden.

Bei einem Sterbefall zuhause muss als erstes ein Arzt gerufen werden, der den Tod feststellt. In der Regel ist dies der Hausarzt, sein Vertreter oder, falls diese nicht erreichbar sind, ein Notarzt.

Nehmen Sie sich Zeit und überstürzen Sie nichts. Notieren Sie den Zeitpunkt des Todes, oder die Zeit, wann Sie den Tod festgestellt haben, um dies dem Arzt mitzuteilen. Der Arzt nimmt die Leichenschau vor und stellt die Todesbescheinigung aus. Dazu benötigt er den Personalausweis zur Identifizierung des Verstorbenen, falls ihm dieser nicht persönlich bekannt ist.

Ein Bestattungsinstitut muss zur Abholung des Verstorbenen erst gerufen werden, wenn SIE dazu bereit sind. Spätestens 36 Stunden nach Eintritt des Todes muss allerdings der Leichnam in eine öffentliche Leichenhalle oder in gekühlte Aufbahrungsräume von einem Bestattungsinstitut überführt werden. Bei Verstorbenen, die uns anvertraut werden, ist dies unser firmeneigener Kühlraum, so dass evtl. Bereitschaftspersonal mit den damit verbundenen Kosten nicht eingeschaltet werden muss

Eine sofortige Überführung ist nur in ganz bestimmten Fällen und unter besonderen Bedingungen notwendig: Ein Verstorbener wurde tot aufgefunden und die Polizei wurde eingeschaltet, es herrscht große Hitze, es besteht Infektionsgefahr, es ging eine Krebserkrankung mit erheblicher Medikamenteneinnahme über einen längeren Zeitraum voraus oder aber das persönliche Umfeld lässt einen weiteren Verbleib am Sterbeort nicht zu, aufgrund der seelischen Belastung der Angehörigen.

Weitere Informationen

Wir sind im Sterbefall für Sie da und helfen mit Rat und Tat, ebenfalls bei Vorsorge zu Lebzeiten.
Gerne besuchen wir Sie auf Wunsch auch zu Hause.